SEIT 21. APRIL 2015 GEHT ES MOBILE-UNFRIENDLY SITES AN DEN KRAGEN

Klarer geht es wohl kaum: ab 21. April müssen Websites, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind, mit massiven Rankingeinbußen auf mobilen Endgeräten rechnen.

MOBILE SEO ist unmissverständlich auf dem Vormarsch – Google setzt ein eindeutiges Zeichen dafür. Spekulationen darüber gab es bereits seit geraumer Zeit, doch jetzt ist es offiziell: Mobile-Friendliness gilt ab sofort als Ranking Faktor.

MOBILE-FRIENDLINESS ALS ERFOLGSFAKTOR
Die Aufnahme des neuen Ranking Faktors wird maßgeblichen Einfluss auf die mobile Suche weltweit haben. Vieles wird sich ändern und so mancher wird Rankingeinbußen verkraften müssen.
Google Test auf Optimierung für Mobilgeräte

USABILITY FÜR DEN GOOGLE-NUTZER

Das Update hat signifikante Auswirkungen auf die Suchergebnisse, mit dem Ziel die Usability für Google-Nutzer zu verbessern. Google Mobile-User sollen auf jene Websites verwiesen werden, die für mobile Endgeräte optimiert sind.

KOSTENLOSE TOOLS
Google stellt eine kleine Abhilfe zur Verfügung. Ein kostenloses Tool weist Websitebetreiber auf Fehler und Probleme auf mobilen Endgeräten hin. Ratschläge und Hinweise helfen beim Beheben der Mängel und verdeutlichen, wo Optimierungspotential vorhanden ist. Auch die Webmaster-Tools rüsten auf: Reports für Mobile-Friendliness gehören zum fixen Repertoire des nützlichen Analyse-Werkzeugs.


Ihre Website ist NICHT für mobile Endgeräte optimiert?
Dann ist es höchste Zeit für einen

kostenlosen Beratungstermin.